Dienstag, 27. Oktober 2015

Herbstliches Licht

Ich möchte euch gerne noch eine meiner Bastelaktivitäten zeigen. Und zwar gab es eine neue Lampe fürs neue Wg-Zimmer. In der letzten Wohnung wurde mein Zimmer auch schon von zwei einfachen Ikea Regolit-Lampen geschmückt. Und bei einem unschlagbaren Preis von 1,99€ war klar, die wirds wieder.
Nur dieses Mal mit ein bisschen Verzierung dran, damit es nicht ganz so langweilig ist.


Den Baum habe ich ganz einfach mit Edding aufgemalt und die Blätter einzeln aus Seidenpapier ausgeschnitten und aufgeklebt. Mit der Lampe an sich bin ich eigentlich sehr zufrieden. Nur was mir so gar nicht gefällt ist weiß auf weiß. Das spiegelt sich auch in den Fotos wieder. Ich bin eher ein Freund von farbigen Wänden. Nur leider, leider. Streichen im Zimmer zur Zwischenmiete is nicht ;)


Gezeigt wird die Lampe auch noch am Creadienstag und bei Handmade on Tuesday.
*Werbung*


Donnerstag, 15. Oktober 2015

AnniNanni-Softshelljacke

Ich möchte euch gerne meine neue Softshelljacke nach dem Schnitt von AnniNanni vom Mama Nähblog zeigen. Das Schnittmuster bekommt ihr auf Dawanda.
Der Schnitt kommt mit asymmetrischem Reißverschluss und Kapuze daher, welche seitlich mit Knöpfen geschlossen wird.Da ich meine Jacken immer gerne lang mag, habe ich um ca. 3cm verlängert.
Der Softshell, sowie der laminierte Reißverschluss und all die vielen Kleinteile kommen von Extremtextil. Für das Futter der Kapuze und die Belege hab ich einen dünnen Sweat aus dem Stoffladen genommen.

Besonders liebe ich den hochgeschlossenen Halsausschnitt, der gleichzeitig als Schal dient und die doppelten Armabschlüsse. Da zieht auch beim Fahrrad fahren nichts rein und man kann die kalten Finger super in der äußeren Hülle verstecken.

Die Kapuze habe ich normal groß zugeschnitten und durch die Verwendung des Sweats statt Jersey ist sie richtig schön fest.
Und weil heute Donnerstag der 15. Oktober ist, verlinke ich gleich noch auf RUMS und dem Oktoberprojekt Stoffabbau bei "Frühstück bei Emma".


Mittwoch, 14. Oktober 2015

Following on Bloglovin?

Bloglovin kennen die meisten von euch eh schon. Es handelt sich dabei um ein Tool auf dem man seinen eigenen Blog verlinken kann, wie auch anderen Blogs folgen.

<a href="http://www.bloglovin.com/blog/14499905/?claim=wt54haxyq75">Follow my blog with Bloglovin</a>

Montag, 12. Oktober 2015

Bisher Genähtes!

Heute möchte ich euch gerne mal einen Teil davon zeigen, was bisher so entstanden ist. Leider gibt es nicht von allen Teilen gute Fotos, da ich meist kurz vor dem verschenken noch schnell ein Handyfoto geknipst hab. Ich will euch die Bilder aber trotzedem nicht vorenthalten.
Zur Geburt des Sohnes von Freunden habe ich mich an zwei Patchworkdecken versucht. Am aufwendigsten war wohl das Binding, welches ich jeweils mit der Hand angenäht hab. So sieht es einfach schöner aus.


Hier ein Schnabelina Bag! Genäht wurde die Tasche in Medium, mit Erweiterung. Genau richtig für eine Badetasche. 


Diese zwei Schnuffeltuch Eulen von Kullaloo wurden auch verschenkt. Genauso wie das Bodykleid von Schnabelina und die Kombi aus Klimperklein Strampelhose mit Trotzkopf von Schnabelina.




Das Heidikleid nach dem Schnitt von Pattydoo ging an unser Nachbarskind. Sie liebt Heidi über alles. Das Kleidchen wurde sogar nachts zum schlafen getragen. ;)

 Zuletzt noch eine Mischung aus verschiedenen Sachen. Ein "Gute-Besserung-Kissen" mit Schutzengel, eine Hülle fürs iPad und eine Schürze zum Wenden im Kuhdesign.



Dienstag, 6. Oktober 2015

Das erste Mal!

Der allererste Blogpost und ihr seid dabei. Ich freue mich!
Ich möchte euch gerne erzählen, wieso, weshalb, warum ich eigentlich nähe. Angefangen hat es wohl damit, dass man bei der Oma mal zugeschaut hat, was sie da an der Nähmschine so macht. Wobei ich zu dieser Zeit meist mehr von der Maschine fasziniert war. Eine alte Pfaff mit Tretpedal, Holzschränkchen drum herum und in eben diesem auch komplett versenkbar. Sie hat sich inzwischen als Erbstück in meinem Zimmer eingefunden.

Lange Zeit hab ich mich dann gar nicht für Nähen interessiert, bis ich auf die Idee kam, kleine Löcher in der Jeans einfach selbst zu flicken. Gesagt getan, ein bisschen rumprobiert und die Ergebnisse waren eigentlich auch ganz gut.
Allerdings war mir immer nur Sachen zu flicken irgendwie langweilig. So entstand ziemlich schnell der Wunsch selbst neue Sachen herzustellen.
Zu Weihnachten gab es dann allerhand Zubehör und ein Taschennähbuch.
Damit geht die Reise los.....